www.traumrouten.com
 
FAQ | Impressum |  Kontakt | Sitemap










Die neue XJ6 Diversion: Leistungsstark, vielseitig und leicht beherrschbar

In Europa steigt die Nachfrage nach modernen und erschwinglichen Motorrädern der Mittelklasse. Yamaha reagiert auf diese Entwicklung und präsentiert im Modelljahr 2009 die neue XJ6 Diversion.

Die attraktiv gestylte 600er mit Halbverkleidung spricht Fahrer aller Altersgruppen an und präsentiert sich als moderne und elegante Maschine, die viel Fahrspaß vermittelt. Tatsächlich bietet die Neue eine ideale Mischung aus Leistung, Vielseitigkeit und Bedienungsfreundlichkeit.

Die XJ6 Diversion ist eine der vielseitigsten und fahrerfreundlichsten Motorräder in der 600er Klasse. Wesentlichen Anteil daran hat der sorgfältig abgestimmte Reihenvierzylinder, der durch seine lineare, gut kontrollierbare Drehmomententfaltung besticht. Ob in der Stadt, auf kurvigen Landstraßen oder auf schnellen Autobahnetappen: der Motor verfügt über jenen Leistungscharakter, den Fahrer von einem modernen Mittelklasse-Allrounder erwarten.

Mit ihrem unverwechselbaren Styling, dem starken Charakter und der hohen Qualität bringt die neue XJ6 Diversion frischen Wind in die Mittelklasse.

Motor
Neuer Viertakt-Reihenvierzylinder mit 600 ccm und Flüssigkeitskühlung
Die XJ6 Diversion verfügt über einen neu entwickelten Viertakt-Reihenvierzylinder mit 600 ccm und Flüssigkeitskühlung, der sich durch eine agile, gut kontrollierbare Leistungscharakteristik auszeichnet.

Als Basis diente der erfolgreiche FZ6-Motor, der auch das Bohrungs-Hubverhältnis vorgibt. Obwohl beide Aggregate von außen kaum zu unterscheiden sind, weist das Triebwerk der XJ6 Diversion viele modellspezifische Neuerungen auf.

Alle wesentlichen Komponenten sind praktisch neu, denn Zylinderkopf, Kurbelwelle, Ein- und Auslasssystem sowie Kupplung und Schaltung wurden speziell für die neue Mittelklasse-Maschine entwickelt. Indem die Yamaha Ingenieure den gesamten Gaswechsel – von der Gemischbildung über die Verbrennung bis hin zum Auslass – optimiert haben, konnte ein charakterstarkes Triebwerk realisiert werden, das sich durch eine spontane Gasannahme und eine lineare, fahrerfreundliche Drehmomententfaltung auszeichnet.

Leicht kontrollierbare Drehmomententfaltung
Mit einem Bohrungs-Hubverhältnis von 65,5 x 44,5 mm und der hohen Verdichtung von 12,2:1 erreicht der neue Reihenvierzylinder seine Spitzenleistung bei 57,0 kW (78 PS) bei 10.000/min, das Drehmoment-Maximum steht bereits bei 59,7 Nm (6,1 kg-m) bei 8.500/min zur Verfügung.

4-in-1-Auspuffanlage mit mittig platziertem Endschalldämpfer
Die vier Krümmer der neu gestalteten 4-in-1-Auspuffanlage münden in einen kompakten Schalldämpfer, der mittig unter dem neuen Stahlrohrrahmen platziert ist. Der dreistufige Reflektionsschalldämpfer produziert einen attraktiven Sound und ist mit einem Dreiwege-Katalysator zur Schadstoffreduzierung bestückt. Eine Lambdasonde misst den Restsauerstoffgehalt im Abgas und übermittelt die Informationen an das Motor-Management. Auf diese Weise wird stets das optimale Kraftstoff-/Luftverhältnis bereitgestellt, damit der Katalysator seine Arbeit effektiv und umweltgerecht erledigen kann.

Neue Kupplung und neuer Schaltmechanismus
Die neue Kupplung mit ihrem innen liegenden Ausrückmechanismus ist für ihre Leichtgängigkeit bekannt. Dank der gleichmäßigen und kaum Kraft erfordernden Bedienung vermittelt sie eine gute Rückmeldung beim Einkuppeln, so dass gerade der Stop-and-go-Verkehr in der Stadt leichter fällt.

Schließlich profitiert der Fahrer von einem komplett neuen Schaltmechanismus, der in Verbindung mit der neuen Kupplung jederzeit weiche und schnelle Gangwechsel ermöglicht. Auch dieses Merkmal unterstreicht das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis dieser rundum gelungenen Mittelklasse-Maschine.

Chassis
Für die XJ6 Diversion haben die Yamaha Ingenieure einen komplett neuen Doppelschleifen-Rahmen entwickelt, der beste Allround-Eigenschaften, eine niedrige Sitzhöhe und ein insgesamt sehr schlankes Layout bietet. Hochfestes Stahlrohr mit einem Durchmesser von 31,8 Millimeter und einer Wandstärke von 2,3 Millimeter wurde zu einem attraktiven, sauber konstruierten Rahmen zusammengefügt, der nur wenige Krümmungen und Schweißnähte aufweist.

Der Vierzylinder-Reihenmotor wird an vier Punkten von soliden Lagerungen aufgenommen und als tragendes Element in den Rahmen integriert. Diese Lösung trägt zum schlichten und zugleich attraktiven Layout bei.

Der neue Rahmen liefert spielerische Handlingeigenschaften, gepaart mit einer beeindruckenden Fahrstabilität. Dank der optimierten Seitensteifigkeit vermittelt der Rahmen eine gute Rückmeldung in Kurven und lässt den Fahrer schnell Vertrauen fassen.

Neue 41 Millimeter starke Telegabel
Passend zum schlanken Rohrrahmen verfügt die XJ6 Diversion über eine neu gestaltete Telegabel mit 41 Millimeter starken Standrohren, die neben hoher Stabilität ausgezeichnete Dämpfungseigenschaften aufweist.
Zudem zeichnet sich die Telegabel durch ein feines Ansprechverhalten und eine gute Rückmeldung aus. Die obere Gabelbrücke ist aus Aluminium gefertigt, die untere Gabelbrücke besteht aus Schmiedestahl.

Monocross-Radaufhängung hinten
Die Schwinge der XJ6 Diversion stützt sich über ein leichtes und kompaktes Zentralfederbein am Rahmen ab. Wie der mittig platzierte Endschalldämpfer trägt auch diese Lösung wesentlich zur Zentralisierung der Massen bei – ein wichtiger Beitrag zur Erzielung der spielerischen Handlingeigenschaften des Motorrades.

Das neue Federbein des bewährten Systems arbeitet komfortabel und sorgt zugleich für zuverlässigen Fahrbahnkontakt, so dass die XJ6 Diversion stets sicher und fahrstabil unterwegs ist.

Leichte Doppelscheibenbremse
Zur weiteren Gewichtseinsparung trägt die 298 Millimeter große Doppelscheibe im Vorderrad bei. Im Vergleich zur Bremsanlage der FZ6 sind die Scheiben 0,5 Millimeter dünner, was die ungefederten Massen insgesamt um ca. 180 Gramm reduziert. Die Zweikolben-Bremszangen sind mit neuen Bremsschläuchen versehen, deren optimierter Dehnungs-Koeffizient ein besseres Bremsgefühl vermittelt.

Die 245 Millimeter große Scheibenbremse im Hinterrad arbeitet mit semi-metallischen Bremsbelägen, die für eine gleichmäßige, gut dosierbare Verzögerung sorgen. Das System weist ein spezielles Verhältnis zwischen Pedalweg und Rückstellfeder auf. Dabei wurde die Federrate so gewählt, dass sich die Bremsleistung proportional zur Betätigung des Bremspedals abrufen lässt.

Antiblockiersystem ABS*)
Die XJ6 Diversion ist auf Wunsch mit einem kompakten ABS lieferbar. Das neue System vermittelt im Regelbereich ein besseres Gefühl und arbeitet mit linearen Stellgrößen in drei Phasen. Demgegenüber kannte das Vorgängersystem nur die beiden Phasen ‘Druckaufbau’ und ‘Druckabbau’.

Das neue Antiblockiersystem passt den Bremsdruck in der Hydraulikeinheit den Schlupfverhältnissen der Räder permanent an, so dass die Regelung sanfter erfolgt. Zudem vermittelt das System auch dann ein besseres Bremsgefühl, wenn das ABS nicht aktiv ist.

*) In Deutschland ist nur die Version mit ABS lieferbar

Cockpit
Schließlich verfügt die XJ6 Diversion über eine neue, umfassende Instrumentierung mit Digital-Tacho, analogem Drehzahlmesser, Gesamt- und Tageskilometerzähler, Tankuhr und Kühlmittel-Temperaturanzeige.


Text und Fotos: Yamaha

Datum der letzten Änderung: 13.9.2008

Die URL dieser Seite lautet: http://www.traumrouten.com/Content.Node/motorraeder/yamaha/XJ-Diversion.php.
Alle Artikel und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Falls Sie diese Informationen oder Teile davon verwerten wollen, setzen Sie sich bitte mit dem verantwortlichen Chefredakteur Wolfgang Decker (redaktion@traumrouten.com) in Verbindung.

Listinus Toplisten