www.traumrouten.com
 
FAQ | Impressum |  Kontakt | Sitemap


ÖAMTC: Erhöhtes Unfallrisiko bei Motorrad-Ausfahrten im Herbst

Im September 2008 starben bisher acht Motorradfahrer auf Österreichs Straßen. Im gesamten September des Vorjahres waren es neun Motorradfahrer. Viele Biker genießen die letzten Ausfahrten mit dem Motorrad vor der Winterpause besonders.

Allerdings lauern im Herbst auf Motorrad-Lenker auch spezielle Gefahren, wie rutschige Fahrbahnen durch feuchtes Laub oder morgendlichen Raureif. "Niedrige Asphalt- und Reifentemperaturen sowie schlechte Sichtverhältnisse durch die tiefstehende Sonne bergen für Motorradfahrer große Sicherheitsrisiken", erklärt ÖAMTC-Motorrad-Chef-Instruktor Georg Scheiblauer.

Der kleinste Fahrfehler kann fatale Konsequenzen haben. Der ÖAMTC-Experte gibt Tipps, worauf man bei Ausfahrten im Herbst besonders achten muss.


"Am wichtigsten sind am Bike aber immer Konzentration und vorausschauendes Fahren. Dadurch vermeidet man Risikosituationen", sagt Scheiblauer. Motorräder haben schließlich keine Knautschzone. Je früher gefährliche Situationen erkannt werden, desto mehr Zeit bleibt für die richtige Reaktion. "Immer mit Reserven unterwegs sein, nie am Limit fahren", rät der ÖAMTC-Fahrsicherheitsexperte abschließend. "Man darf sich von schwierigen Fahrsituationen nicht überraschen lassen und sollte auch auf Fahrfehler anderer Verkehrsteilnehmer rechtzeitig reagieren können."

Datum der letzten Änderung: 16.9.2008

Die URL dieser Seite lautet: http://www.traumrouten.com/Content.Node/news/aktuell/oeAMTC-Herbstgefahren.php.
Alle Artikel und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Falls Sie diese Informationen oder Teile davon verwerten wollen, setzen Sie sich bitte mit dem verantwortlichen Chefredakteur Wolfgang Decker (redaktion@traumrouten.com) in Verbindung.

Listinus Toplisten